Logitech-Gründer Borel erhält Auszeichnung

Logitech-Gründer Borel erhält Auszeichnung

14. Januar 2008 -  Zum Preis ?Schweizer des Jahres? reichte es nicht ganz. Aber: Logitech-Gründer Daniel Borel ist Schweizer Wirtschaftsvertreter des Jahres 2007.
Der Westschweizer Daniel Borel ist zum Schweizer Wirtschaftsvertreter des Jahres 2007 gewählt worden. Die Jury aus Repräsentanten der Veranstalter und Sponsoren wählte den Logitech-Mitgründer und ehemaligen Präsident und CEO zum Sieger in der Kategorie Wirtschaft. Borel ist heute Logitech-Verwaltungsrat und einer der raren, weltweit bekannten Schweizer Persönlichkeiten im IT-Bereich. Er gehört beispielsweise auch dem Patronat des Informatikjahres "Informatica 08" an.



Der diplomierte EPFL-Ingenieur (ETH Lausanne) gründete das Unternehmen 1981 im Waadtländer Dorf Apples mit zwei italienischen Kollegen, seinem Stanford-Gefährten Pierluigi Zappacosta und Olivetti-Manager Giacomo Marini. Borel zog sich 2007 vom Präsidentenposten zurück. Er holte 1998 den ehemalige Olivetti- und Apple-Ingenieur Guerrino De Luca als CEO an Bord, seit 2007 ist er Präsident. De Luca transformierte Logitech nach gescheiterter Diversifikation mit dem Scanner-Geschäft zu einem der grössten Zubehör-Hersteller weltweit. De Luca vervierfachte den Umsatz in seiner Zeit als CEO von 400 Mio. auf über 2 Mrd. Dollar. (mv)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/04
Schwerpunkt: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
• Einheitlicher Datenschutz, auch in der Schweiz
• "Es ist nicht meine Aufgabe, EU-Recht durchzusetzen"
• Jäger der verborgenen Daten
• DSGVO und Dokumentationspflicht
• Fallbeispiel: Datenschutz als Chance
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER