US-Studie: Geringes Interesse an Online-Offices

US-Studie: Geringes Interesse an Online-Offices

20. Dezember 2007 -  Die Masse hat von Google Spreadsheet und Co. noch nie gehört.
Einer neuen Untersuchung der Marktforscher von NPD unter 600 (amerikanischen) PC-Anwendern zufolge sind Online-Office-Suiten weitgehend unbekannt. 73,2 Prozent gaben zur Auskunft, dass sie davon noch nie gehört hätten. Immerhin 20,8 Prozent hat davon zwar schon mal gehört oder gelesen, aber noch nie damit herumgespielt, und weitere 1,5 Prozent haben es nach dem ersten Versuch wieder bleiben lassen. Der Studie zufolge sind es zusammengerechnet nur gerade 4,4 Prozent, die die Online-Office-Anwendungen mehr oder weniger regelmässig nutzen – und davon verfügt die Mehrheit weiterhin über Desktop-Anwendungen. Verschwindend geringe 0,5 Prozent der befragten Anwender verlassen sich komplett auf die Online-Offices.
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/04
Schwerpunkt: Die EU-Datenschutz-Grundverordnung
• Einheitlicher Datenschutz, auch in der Schweiz
• "Es ist nicht meine Aufgabe, EU-Recht durchzusetzen"
• Jäger der verborgenen Daten
• DSGVO und Dokumentationspflicht
• Fallbeispiel: Datenschutz als Chance
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER