wemf

Swisscom „gewinnt“ Big Brother Award

Swisscom „gewinnt“ Big Brother Award

26. Oktober 2009 -  Die Big Brother Awards gehen an die Swisscom, die Berufsbildungsschule Winterthur, Deltavista sowie an den Dienst für die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs.

Am vergangenen Samstag wurden bereits zum zehnten Mal die Big Brother Awards verliehen, mit denen Datenschutz-Verletzungen „ausgezeichnet“ werden. In der Kategorie Business wurde der Award an die Swisscom verliehen. Angeprangert wird dem Telko-Riesen die Einstellungsmöglichkeiten von ADSL- und VDSL-Routern, die bei der Swisscom über ein Webportal vorgenommen werden und welche dafür sorgen, dass persönliche Einstellungen wie der WLAN-Schlüssel beim Provider gespeichert werden. So hat die Swisscom die Möglichkeit, jederzeit auf den Router und dessen Datenverkehr zuzugreifen. In der Kategorie Staat ging der Preis an den Dienst für die Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs (UePF), welche dafür sorgt, dass Provider nicht nur Verbindungsdaten, sondern auch Inhalte von VoIP-Telefongespräche oder E-Mails speichern können. Sämtliche Provider wurden verpflichtet, bis Ende Juni 2010 eine Schnittstelle einzurichten, damit der Datenverkehr in Echtzeit überwacht werden kann.


In der Kategorie Arbeitsplatz schliesslich ging der Preis an die Berufsbildungsschule Winterthur, welche Nachbarn und Anwohner aufgefordert hatte, Schüler zu fotografieren und zu melden, wenn diese rauchten oder Abfall fortwerfen würden. Und der Lebenswerkaward schliesslich ging an das Unternehmen Deltavista, das kommerziell private Daten sammelt.

Der positive Preis des Abends – der Publikumspreis, der an eine Person oder Organisation geht, die sich im Jahr 2009 besonders gegen Überwachung und Kontrolle einsetzte – wurde an die Studentengewerkschaft CUAE vergeben, die sich gegen die fremdenpolizeiliche Kontrolle der ausländischen Studenten wehrt.

(mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2017/03
Schwerpunkt: Drucken, scannen, archivieren
• Eine kleine Geschichte von MPS bis MDS
• Digitale Dokumentenmanagement-­Systeme lohnen sich auch für kleine Unternehmen
• "AI ist von der Firmenkultur abhängig"
• Marktübersicht: 24 Anbieter von Managed Print Services
• Fallstudie: Dokumentenarchivierung bei Cosanum
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER